Jahreshauptversammlung bei der Ameranger Feuerwehr

Fast alle Aktiven und zahlreiche passive Mitglieder begrüßte Vorstand Sebastian Kriechbaumer zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Amerang im Gasthaus Suranger.

Unter den Gästen waren Bürgermeister August Voit, Kreisbrandinspektor (KBI) Georg Wimmer und Kreisbrandmeister (KBM) Hermann Kratz. In seinem Bericht hatte Kommandant Simon Strell von 56(Vorjahr 42) Einsätzen zu berichten. Diese Einsätze gliedern sich auf in 8 Brandeinsätze, 32 technische Hilfeleistungen, 5 Sicherheitswachen und 11 Einsätze bei Veranstaltungen. Zu diesen 56 Einsätzen rückten 664 Feuerwehrdienstleistende aus, die 1.518 Einsatzstunden leisteten. Im Vorjahr waren es 695 Stunden.

Um für den Einsatz gerüstet zu sein wurden 23 Übungen und Großübungen in Hillersöd bei Jacklbauer sowie im Altersheim in Frabertsham abgehalten. 12 Feuerwehranwärter der Feuerwehren Amerang, Schonstett, Evenhausen und Kirchensur begannen im Dezember mit dem zweiten Teil der Feuerwehrgrundausbildung, die am 08. Februar mit der Abschlussprüfung ihren Abschluss fand. Alle, die zur Prüfung angetreten waren, haben diese auch bestanden. Besonders erfreut zeigte sich Simon Strell über die Tatsache, dass im abgelaufenen Jahr vier Mitglieder der Jugendfeuerwehr in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen werden konnten. Dies sind: Markus Schwerdtel, Veronika Gubisch, Marco Laaber und Maxi Gilg. Der Personalstand der Feuerwehr Amerang beträgt derzeit 69 Feuerwehrdienstleistende, 13 Mitglieder in der Jugendgruppe darunter insgesamt 7 Frauen. Den Gruppenführerlehrgang in Geretsreid besuchten Warmedinger Hermann jun. und Mayer Markus, die daraufhin zum Löschmeister befördert wurden. Der 2. Kommandant Michael Mayer besuchte in Geretsried die Lehrgänge zum Zugführer und zum Leiter einer Feuerwehr.

Anschließend ging Simon Strell auf die Neuanschaffung des LF20/16 ein, das am 22. Dezember 2009 bei der Firma Ziegler in Gingen abgeholt werden konnte. Hier bedankte sich Simon Strell nochmals bei Herrn Bürgermeister Voit und den Gemeinderäten für die gute Zusammenarbeit gerade hinsichtlich der Beschaffung des neuen Löschfahrzeuges. Die Weihe dieses Fahrzeuges wird am 13. Juni stattfinden.

Der Jugendwart Helmut Grill berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und davon, dass im abgelaufenen Jahr ca. 230 Stunden in die Ausbildung des Nachwuchses investiert wurde.

KBI Georg Wimmer informierte die Aktiven über die neuesten Entwicklungen im Einsatzwesen der Feuerwehren und ging insbesondere auf das Einsatzgeschehen im Direktionsbereich ein. Seit 30. März ist die integrierte Leitstelle in Rosenheim in Betrieb. Diese integrierte Leitstelle übernimmt nun die Alarmierung von Rettungsdienst und Feuerwehr. Ziel dieser neuen Art der Alarmierung ist die schnellere Koordinierung von Feuerwehr und Rettungsdienst unter einer einheitlichen Notrufnummer. Wichtig für die Bürger ist, dass sowohl Feuerwehr als auch Rettungsdienst nunmehr über die Notrufnummer 112 zu erreichen sind.

Anschließend nahmen der Kreisbrandinspektor Georg Wimmer sowie der Bürgermeister August Voit die Ehrungen vor. Für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr wurde Josef Straßer das Ehrenzeichen des bayerischen Innenministeriums verliehen. Sebastian Thusbaß erhielt diese Ehrung für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Simon Strell wurde als Dank für die 25 jährige Tätigkeit als Kommandant zum Brandmeister befördert.

Zum Schluss der Versammlung informierte der Vorstand Sebastian Kriechbaumer die Anwesenden über die anstehenden Termine im Jahr 2010. Hier insbesondere die Florianimaiandacht am 04. Mai in Schonstett, die Fahrzeugweihe am 13.Juni, das Bobbycarrennen am 20. Juni und der Vereinsausflug am 18. September.

Josef Ecker

DSC_0206

DSC_0215

DSC_0212

DSC_0216

DSC_0220