So verhalten Sie sich richtig:

Versuchen Sie ruhig und sachlich zu bleiben, behalten Sie den Überblick und helfen Sie mit Panik zu vermeiden, auch wenn es in diesem Moment besonders schwer fällt!

notruf

Folgende Informationen sollten Sie bei einem Notruf weitergeben:

- Wer meldet (Ihr Name)
- Was ist passiert?
- Wo ist es passiert?
- Wie vieleVerletzte?
- Weitere Personen in Gefahr?
- Warten Sie auf Rückfragen

 

Im Brandfall:

1.

alarmieren Sie die Feuerwehr unter 112

n_telefon

2.

bringen Sie Personen aus dem Gefahrenbereich, warnen Sie andere

n_rettungsweg

3.

bekämpfen Sie den Brand, gehen Sie dabei kein Risiko ein

n_feuerloescher

4.

schließen Sie Fenster und Türen

n_tuer

5.

benützen Sie auf keinen Fall den Fahrstuhl

n_aufzug

6.

weisen Sie die Feuerwehr ein

n_hand

7.

geben Sie dem Einsatzleiter Auskunft über vermisste und gefährdete Personen, sowie die Lage des Brandortes

n_helm

8.

weisen Sie Schaulustige zurück

n_stop

Bei Verkehrsunfällen:

1.

verschaffen Sie sich einen Überblick über die Unfallstelle (Anzahl Verletzte, Art der Verletzung, Lage, Standort)

 

2.

alarmieren Sie die Feuerwehr unter 112

u_telefon

3.

sichern Sie den Unfallort ab

u_warndreieck

4.

versorgen sie die Verletzten und sprechen Sie mit ihnen

u_eh

5.

soweit möglich: Kontrolle von Puls und Atmung, evtl. Reanimation, Bewusstlose in stabile Seitenlage bringen, Blutungen stillen

u_verbk

6.

Verletzte nie allein lassen

u_betreu

7.

weisen Sie die Feuerwehr ein, geben Sie Ihre Informationen weiter

n_hand

8.

weisen Sie Schaulustige zurück

n_stop

Auch Sie können mithelfen, damit wir möglichst schnell am Einsatzort  sind:

  • in Feuerwehranfahrtszonen
  • in und vor Feuerwehrzufahrten
  • in engen Straßenzügen
  • an engen Straßeneinmündungen
  • sowie durch Behindern der Einsatzfahrzeuge bei Alarmfahrten geht  äußerst wertvolle Zeit für die Rettung von Menschenleben verloren.

  • Helfen Sie bitte mit, dass Feuerwehr- und  Rettungsdienstfahrzeuge nicht behindert werden.